Der Garten als perfekte Ruhe-Oase für die Dame von heute

In einem perfekt eingerichteten Garten lässt es sich bestens entspannen. Zur Entspannung bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Die einen entspannen am liebsten auf der Garten-Couch, die anderen wählen den blanken Rasen und wiederum andere nutzen einen Pool. All das sind Alternativen, die heute zur Verfügung stehen. Im Baumarkt wird man vor allem in der Vorsaison mit entsprechenden Produkten überworfen. Interessante Alternativen bieten sich in Form der Hängematte an.

Immer mehr Frauen entdecken diese Möglichkeit der Entspannung und spannen sie zwischen zwei Bäumen auf. Für die Hängematte braucht man nicht viel. Lediglich zwei feste Pfosten müssen vorhanden sein. Die meisten Menschen wählen dazu zwei Bäume. Sie bilden auch die vollendete Idylle. Die Geschichte der Hängematte geht zurück auf die Zeit der Mayas. Angeblich war es das Volk in den Anden welches die Hängematte zum ersten Mal verwendete. Sie hatten damals zwar noch kein Hängemattengestell im Garten wussten aber dennoch viel über den Einsatz der Hängematte. Der Bezug zum Baum bestand aber bereits damals, denn die Hängematte von seinerzeit wurde aus dem Gewebe des Hammack-Baumes gewebt. Nach Europa kam die Hängematte durch Christoph Kolumbus. Seit dem 16. Jahrhundert ist sie auch in Deutschland fest verankert. Allerdings dauert es eine Zeit, bis sie auch als gesellschaftlicher Bestandteil der Kultur anerkannt ist.

Garten
Im Garten ist es schön!

Vorteile der Hängematte

Was unterscheidet die Hängematte von der Couch? Grundsätzlich könnte man in Sachen Wirkung keine Unterschiede ausmachen. Dennoch gibt es starke Unterschiede zwischen beiden Varianten. In wissenschaftlichen Untersuchungen hatte man festgestellt, dass die Hängematte Ursache für einen besonders tiefen Schlaf ist. Man fühlt sich aufgrund der Physik einfach völlig entspannt. Zudem macht die Hängematte auf eine natürliche Art und Weise sehr schläfrig. Es sind vor allem die Schaukelbewegungen, die für viel Mut und Schläfrigkeit sorgen.

Die Hängematte in unterschiedlichen Umgebungen

Die Hängematte findet man nicht nur im eigenen Garten. Die wohl größte Hängematte findet sich in einem amerikanischen Bundesstaat. Sie ist öffentlich zugänglich und jeder kann sie benutzen. Auch Unternehmen haben bereits Gefallen an der Hängematte gefunden. Viele Unternehmen bieten sie ihren Mitarbeitern zu Entspannungszwecken an. Die wohl innovativste Art und Weise, wie eine Hängematte benutzt werden kann, ist in Japan zu finden. Dort gibt es sogar in Kaffeehäusern Hängematten zur Entspannung für die Gäste.

In vielen Kaffees kann man dort ein Getränk nehmen und sich dann kurz ausruhen. Der Preis hängt natürlich davon ab, welche Hängematte gekauft wird. Es gibt sehr unterschiedliche Modelle zu kaufen. Zudem muss aber auch stark ein Unterschied gemacht werden. Immer wenn ein neuer Trend entsteht, muss man sich auch etwas überlegen. Mit einem Trend kommen leider auch zu billige Produkte auf dem Markt.